Personal Development

Grüner Tee und seine Wirkung

 

 

 

 

Grüner-Tee-Wirkung
Foto von:
Kanko from Nagasaki, Japan

 

Heute möchte ich eine Gewohnheit mit euch teilen, die ein sehr angenehmer Bestandteil, meines Alltags geworden ist. Es gibt nichts besseres als sich hinzusetzen ( oder legen 🙂 ) mit einem Buch ( oder E-Book 🙂 ) in der einen Hand und einer großen dampfenden Tasse grünen Tees in der anderen. Allein der Duft von grünem Tee entspannt mich mehr, als es Meditation jemals könnte.

Wenn grüner Tee richtig zubereitet wurde, schmeckt er mir so, wie frisch gemähtes Gras riecht. Ich rieche an der Tasse, noch bevor der Tee abgekühlt genug ist, um ihn zu trinken und für einen kurzen Moment kommen all die Kindheitserinnerungen hoch, die ich mit dem Geruch verbinde.

Aber neben dem Geruch und Geschmack, will ich euch den grünen Tee „aufschwatzen“, weil er mehr als eine gesunde Wirkung hat.

Gesundheitliche Wirkung

Grüner Tee enthält viele Antioxidantien, die freie Radikale neutralisieren, senkt den Cholesterinspiegel , hemmt Entzündungen und wirkt antibakteriell.Der grüne Tee senkt den Bluthochdruck und enthält Flavonoide , die gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen helfen sollen.Es gibt Studien, die andeuten, dass es auf viele größere Krankheiten wie Krebs oder  Herzkrankheiten hilft, aber das sind meistens nur unwissenschaftliche Interpretationen von Journalisten, die etwas zu Schreiben brauchen. Wenn man lange genug sucht, findet man zu jedem Lebensmittel eine Studie die zeigt, dass es Krebs vorbeugt oder Krebs erzeugt.

Wirkung auf das Abnehmen

Durch gesteigerten Stoffwechsel, hilft es (wenn auch nur minimal) bei der Fettverbrennung und somit beim Abnehmen.

Anregende Wirkung

Grüner Tee enthält „Teein“ was mittlerweile auch einfach als Koffein bezeichnet wird. Somit wirkt es am Morgen anregend und hilft beim Start in den Tag. Gleichzeitig wirkt es aber deutlich milder als Kaffee und ist deutlich gesünder, wenn man sich die oberen Wirkungen ansieht.

Dazu kommt, dass Tee langhaltiger wirkt, während Kaffee kurzfristig aufputscht und dann  zum Crash führt.

 

Wer sollte keinen grünen Tee trinken?

Mir fallen nur zwei Gruppen von Menschen ein, die keinen grünen Tee trinken sollten.

 

  • Leute die kein Koffein mögen. ( Ich zähle da einfach mal alle Kinder zu, deren Eltern ihnen auch Cola und Eistee verbieten)
  • Leute mit Herz-Kreislauf-Beschwerden ( Ihr solltet euch bei eurem Arzt informieren, in manchen Fällen will man den Blutdruck senken, in anderen darf man es nicht)

Wirkungs-Fazit:

Pro:

  • antibakteriell
  • hemmt Entzündungen
  • hilft Stoffwechsel
  • senkt Cholesterin
  • senkt Blutdruck
  • hilft beim Abnehmen
  • wirkt länger anregend als Kaffe

Contra:

  • enthällt Koffein
  • nicht alle wollen einen gesenkten Blutdruck
  • schmeckt nicht, wenn man ihn falsch zubereitet

Zubereitung:

Es sind ganze Bücher über die Zubereitung von grünem Tee geschrieben worden und ich habe nicht vor, euch eine ganze Teezeremonie aufzuschwatzen.

Es gibt Leute, die sagen, dass Tee NUR gut ist, wenn man ihn lose kauft und selbst aufgießt, aber ich bin sehr lange mit Teebeuteln ausgekommen, bis ich eine Teekanne speziell zum aufgießen geschenkt bekommen habe. Der größte Unterschied, den ich bemerkt habe ist, dass die anregende Wirkung deutlich stärker ist und als ich das erste Mal eine ganze Kanne aufegegossenen Tees getrunken habe, konnte ich ewig nicht einschlafen, weil mein Herz noch zu schnell gepocht hat. Der Geschmack ist auch anders, aber es gibt auch mehr Möglichkeiten den Geschmack zu ruinieren.

Zubereitung von Teebeutel:

  • Teebeutel in heißes Wasser stecken
  • 3 Minuten warten
  • Teebeutel rausnehmen

Klingt einfach oder? Es ist aber wichtig, nicht länger als 3 Minuten zu warten. Der grasige Geschmack entsteht nach meiner Erfahrung nach etwas 2 Minuten und kurz nach 3 Minuten schwenkt der Geschmack in Richtung Heu um. Andere würden sagen „erdig“, aber da ich Geschmäcker gerne mit Gerüchen vergleiche, würde ich sagen, dass der grüne Tee so schmeckt, wie Heu riecht, wenn man ihn zu lange aufkocht

Zubereitung mit losen getrockneten Blättern

Vorwarnung: Jeder Teesnob der Welt wird mir widersprechen und andere bzw. bessere Zubereitungstechniken kennen. Ich stelle euch einfach meine bisher am besten gelungene Methode vor.

  • Wasser aufkochen und 1-2 Minuten stehen lassen
  • Einen gehäuften Teelöffel getrockneter Blätter in das „Sieb“  legen
  • Die Kanne ungefähr bis zur Hälfte füllen  (die Blätter müssen völlig unter Wasser sein)
  • Sofort Timer auf 3 Minuten stellen
  • Nach exakt 3 Minuten, das Sieb mit den losen Blätter entfernen
  • Das restliche Wasser dazu kippen

Ich fülle die Kanne nicht von Anfang an, weil die Blätter für mich zu stark wirken (Ich bin sehr Koffein empfindlich) und der Geschmack wandert auch schon in Richtung Heu. Durch das Verdünnen, nach dem Kochen löse ich beide Probleme.

 

Also…

schnappt euch beim nächsten Einkauf, eine Packung grünen Tee und probiert es einmal für euch selbst aus. Ich würde mich riesig freuen, wenn ich ein paar Kaffeetrinker bekehren konnte, oder einigen von euch ein neues Geschmackserlebnis beschert habe.

Gruß

Anton Jonas

 

Interessante Artikel:

Besser Schlafen

Meditationstechniken

Trinkwasserfilter

 

Weißer Tee und seine Wirkung

Matcha Tee und seine Wirkung

Oolong Tee und seine Wirkung

Schwarzer Tee und seine Wirkung

Lapacho Tee und seine Wirkung

Moringa Baum: Die Wirkung von Pulver und Tee

Rooibos Tee und seine Wirkung

 

4 thoughts on “Grüner Tee und seine Wirkung

    1. Danke für das Feedback. Generell ist Bio Tee zu bevorzugen, weil Pestizide natürlich eine große Rolle darin spielen, wie gut der Tee letzendlich ist.
      Aber als jemand, der auch gerne Mal zum Teebeutel greift und auf den Geldbeutel achtet, fände ich es moralisch nicht richtig, darauf zu bestehen, dass meine Leser den teureren Bio-Tee wählen. Die Zielgruppe der Bio-Tee-Verkäufer wird sicher im Zweifelsfall auch ohne meine Ermutigung zur Bio-Variante greifen.

  1. Kleiner Tipp am Rande: Grüntee mit einem Schuss Zitronensaft = verdoppelt die Wirkung: Wer seinen grünen Tee mit einem Schuss Limetten oder Zitronensaft verfeinert ist doppelt im Vorteil erstens schmeckt Grüntee mit Zitrone hervorragend und zweitens erhöht man durch diese Kombination die Wirkstoffmenge der im Tee enthaltenen Wirkstoffe (z.B. Catechine).

  2. Noch ein kleiner Tipp – den grünen Tee mit nicht mehr als 80 Grad aufgiesen und vor allem wenn man alle Inhaltsstoffe herausbekommen möchte und nicht nur den leckeren Geschmack im Blick hat, den Tee bis zu 10min ziehen lassen. Zu den Details bitte einfach bei Dr. Feil auf der Homepage schauen. Dort ist das sehr gut erklärt. Ansonsten kann man vor allem den leckeren losen grünen Tee bedenken los 2,3 oder auch 4mal aufgießen wobei daß erste mal schon 30-45 sek reichen um „nur“ den Geschmack heraus zu ziehen. Das ist dabei dann ja das spannende, dass grüner Tee jedes mal anders schmeckt und auch andere Inhaltsstoff frei gibt . Einfach mal probieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.